Aktiv im Wildbienen Schaugarten

Wir pflegen gemeinsam mit wildBee.ch ihren Schaugarten in Leutwil. Kurz vor Frühlingsbeginn durfte nun das ganze wivena Team zusammen mit Deborah von wildBee.ch im Garten wirken.

Einen Tag vorher lag noch Schnee. Deshalb waren wir sehr froh, dass an unserem ersten gemeinsamen Einsatz im Schaugarten von wildBee.ch die Sonne schien. Wir hatten einen super Tag, waren voller Tatendrang und konnten einige agile Osmia cornuta beobachten.

Zusammen mit Deborah von wildBee.ch haben wir Beete gesäubert, Pflanzen wie Salvia sclarea, Lythrum salicaria, Knautia dipsacifolia, Cephalaria gigantea und Digitalis lanata u.a. gesetzt, Weiden und Stachys byzantina verpflanzt und Wildlinge gerupft.

Im Vorfeld hat Dominique ein Wiesenbord von einem konkurrenzstarken Gras befreit und an unserem Aktionstag Sand darin eingearbeitet. Das Bord ist ein sehr beliebter Nistplatz bei erdnistenden Sandbienen.

Im Wildbienen Schaugarten von wildBee.ch wurden bis jetzt über 30 verschiedene Wildbienenarten beobachtet. Unter anderem Stahlblaue Mauerbiene (Osmia caerulescens), Knautien-Sandbiene (Andrena hattorfiana), Gelbbindige Furchenbiene (Halictus scabiosae), Kleine Glockenblumen-Scherenbiene (Chelostoma campanularum) und die Reseden-Maskenbiene (Hylaeus signatus).

wivena GmbH wildBee Einsatz Salvia sclarea
Salvia sclarea – Muskatellersalbei ist eine zweijährige Staude, die beispielsweise bei der Grossen Holzbiene – Xylocopa violacea sehr beliebt ist.

Weitere Bewohner des Gartens sind Wespen wie die Goldwespe, Fliegen wie der Wollschweber, Falter wie der Rotschwanz, Käfer wie der Zottige Bienenkäfer, Schnecken wie die Tigerschnecke, Libellen wie die Sibirische Winterlibelle, Heuschrecken und Grillen wie der Nachtigall-Grashüpfer, Spinnen wie die Fischernetzspinnen, Amphibien wie der Feuersalamander, Reptilien wie die Blindschleiche, Säugetiere wie das Hermelin und Vögel wie der Hausrotschwanz. Der gesamte Artenbestand des Gartens ist hier aufgeführt.

wivena GmbH wildBee Einsatz Viburnum x bodnantense
Ein wunderschön blühender Duftschneeball – Viburnum x bodnantense. Der Strauch ist eine Kreuzung aus zwei Schneeballarten (V. farreri und V. fragrans), duftet intensiv-angenehm und hat eine hochwinterliche und sehr lange Blütezeit. Oft blüht er bereits im Dezember und die letzten Blüten fallen je nach Witterungsverlauf erst im März oder April ab. Sobald es einen Tag frühlingshaft wird, besuchen ihn die ersten Insekten.

Wir konnten Deborah einige Pflanzentipps geben und haben ganz viele Ideen angedacht. Es war ein erfolgreicher Tag, der uns wieder mal bestätigt hat, dass Arbeiten an der frischen Luft rote Backen gibt, das Herz erfreut und engagierte Menschen sich zusammentun sollten. Für die Natur – für die Menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.